Chronik Auszüge

1952 Erste Aufstellungsversammlung der UWV im Saal der „Blauen Traube“ (=Gründungsversammlung).

1958 Dr. Otto Ranz wird 1. Bürgermeister.

1961 Colmar, Lucca, St, Niklaas werden Schwesterstädte auf Initiative von Dr. Otto Ranz; ihm wird später die Ehrenbürgerschaft dieser Städte verliehen.

1961-65 Bau der Schongauer Schulen, Erschließung neuer Wohnbaugebiete in Schongau-West.

1965 Erstmals über 10.000 Einwohner in Schongau.

1965 Schongau baut auf Initiative der UWV die Fernwärmeversorgung

1970 Einweihung des Hallenbades

1970-71 Erschließung des Industrie- und Gewerbegebietes an der Dießener Straße.

1972 Der Landkreis Schongau wird gegen den Widerstand der UWV aufgelöst.

1975 Inbetriebnahme der biologischen Kläranlage.

1976 Einweihung des Kunsteisstadions.

1979 Die UWV unterstützt den Kauf des Bayerwerk-Areals (30 Hektar) jetziges Gewerbegebiet Lerchenfeld.