Dezember

Aktuelles aus dem Stadtrat im Dezember 2011

Die UWV war dafür …

… dass die Stadt Schongau nicht auf die Ergebnisse der Wasserrechtsbescheids der geplanten Erweiterung der Trinkwasser-Schutzzone Hohenfurchs wartet, sondern bereits im Vorfeld Alternativen zur Hohenfurcher Wasserversorgung aufzeichnet, um so einer möglichen Gefährdung unseres geplanten Gewerbegebiets im Schongauer Norden zu vermeiden. Das Vorgehen der Gemeinde Hohenfurch ist für uns im Rahmen einer vernünftigen nachbarschaftlichen Beziehung in dieser Form nicht nachvollziehbar, hindert uns jedoch nicht daran, einen Vorschlag unseres Stadtbauamts zum beiderseitigen Vorteil zu unterstützen.

… dass im Schongauer Norden eine Photovoltaik-Freiflächenanlage entsteht, die sich beiderseits der Bahnlinie in einem Schutzstreifen von 110m befindet und die ggfs. auch teilweise als Bürgerkraftwerk möglich sein soll. Das von der Stadtverwaltung bereits im Vorfeld in Auftrag gegebene Gutachten hat diesen Standort ebenfalls für geeignet und gut befunden, so dass wir hier nicht nur im Sinne der Energiewende Strom aus regenerativen Energieträgern erzeugen sondern auch für den Haushalt der Stadt einen ordentlichen Gewerbesteuerbeitrag erzielen werden.

… dass die Trägerschaft für unsere Kindergärten bei der Stadt Schongau bleibt. Grundlage dieser Entscheidung war das deutlich geringere Defizit, welches bei einer Trägerschaft durch die Stadt ausgeglichen werden müsste. Unserer Meinung nach würde eine Trägervielfalt zur Steigerung der Attraktivität Schongaus beitragen, leider sprachen die von der Stadtverwaltung vorgelegten, für uns teilweise nicht nachvollziehbaren Zahlen, dem entgegen. Zu hinterfragen bleibt, warum viele der umliegenden Gemeinden diesen Schritt hin zur Trägervielfalt gegangen sind und somit doch gemäß der Rechnung der Stadtverwaltung ein höheres Defizit für ihren Haushalt einfahren müssten.

… dass die städtischen Wohnblöcke im Tal renoviert werden, um somit die Bausubstanz zu erhalten und auch die Attraktivität in diesem Bereich zu erhöhen. Der exakte Umfang der Sanierung sowie der Zeitplan für die Baumaßnahmen muss im kommenden Jahr noch festgelegt werden.

Liebe Schongauer Bürger, liebe Freunde der UWV,

zu den bevorstehenden Weihnachtsfeiertagen und zur Jahreswende wollen wir wieder all denen danken, die sich im zu Ende gehenden Jahr für die Belange unserer Stadt eingesetzt haben.

In diesem Sinn wünschen wir allen Schongauern und Schongauerinnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches Neues Jahr!

Ihre UWV-Stadträte Roland Heger, Brigitte Ressle, Stephan Hild, Hans Loth, Michael Motz

 

Posted Under: 2011